Naturheilpraxis Rita Weber
 

Ernährunsmedizin und -beratung

„Wer bei der Ernährung auf sich achtet, braucht sonst keine Heilmittel mehr" (Lorscher Arzneibuch, um 795 n. Chr.) - oder in heutigen Worten ausgedrückt: "der unsachgemäße Umgang mit Messer und Gabel führt zur frühzeitigen Abgabe des Löffels."

Ohne Nahrung ist Leben nicht möglich, ohne richtige Ernährung keine Gesundheit. Gute Nahrung kann Medikamente ersetzen, durch die richtige Ernährung können Krankheiten geheilt werden. Allein eine Ernährungsumstellung kann viel Gutes bewirken bei Ein- und Durchschlafstörungen, AD(H)S, Depressionen, Entzündungen, chronischer Bronchitis, funktionellen Herzbeschwerden, Gefäßverkalkung, Bluthochdruck, niedrigem Blutdruck, Reizmagen und Magenschleimhautentzündung, Reizdarm, Leberbeschwerden, Darmpilzerkrankungen, Übergewicht, Diabetes, Harn- und Nierensteinen, Harnwegsinfektionen, Prostatabeschwerden, Zyklusstörungen, Wechseljahrsbeschwerden, Hauterkrankungen, Gelenkbeschwerden, Osteoporose, Schilddrüsenerkrankungen…

Übergewicht und Fehlernährung sind Risikofaktoren z.B. bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und bei Krebs und beeinträchtigen die Funktionen der inneren Organe erheblich.

Haben sich ungünstige Ernährungsgewohnheiten über Jahre eingeschlichen, so bedarf es einer sanften, konsequenten Umstellung.

Hier sind Geduld, aber vor allem ihr Wille gefragt.  In Verbindung mit einem individuell-angepassten Bewegungsprogramm kommt Schwung und neue Energie in ihr Leben.

Nebenbei nehmen Sie ab und wenn Sie am Ball bleiben können Sie ihr neues Gewicht halten oder weiter auf ein noch gesundheitsförderlicheres Maß reduzieren  -  Jojo-Effekte werden so vermieden, strenge Diätpläne brauchen wir nicht.

 

Beim Abnehmen ist zu beachten:

Muskeln sind Fettkiller, daher ist ein an den jeweiligen Menschen angepasstes Bewegungsprogramm wichtig, denn Muskeln verbrauchen auch im Ruhezustand Energie.


Weitere positive Nebeneffekte:

  • die Leistung des Immunsystem steigt um das bis zu 6-fache
  • depressive Verstimmungen bessern sich wesentlich durch die Hormone Serotonin, Dopamin und Noradrenalin, die bei Bewegung ausgeschüttet werden
  • die Nahrungsumstellung wird wesentlich erleichtert, da der Appetit auf gesunde Lebensmittel steigt
  • der Körper und seine Zellen verjüngen sich, da mehr Wachstumshormon produziert wird (wirkt stark verjüngend und fettschmelzend)
  • beim Schwitzen entgiftet der Körper über die Haut
  • das Herzkreislaufsystem wird gekräftigt, die Durchblutung erhöht sich

Wichtig ist es im Gegenzug als Sport treibender Mensch auf eine gesunde Ernährung zu achten, sonst kommt es zu Gelenkschäden und Knochenentkalkung, da durch die körperliche Betätigung der Bedarf an lebenswichtigen Wirkstoffen aus der Nahrung steigt. Hohe Blutfette, Zahnverfall, Aderverkalkung, Gallensteine, … lassen sich nicht wegtrainieren, sondern vorwiegend über die Ernährung verhindern.

 

Viele unserer Erkrankungen sind Folge einer mangelhaften Versorgung im Mikronährstoffbereich.

Gekoppelt mit chronischem Stress und Bewegungsmangel führt Fehlernährung zu Gicht, Arteriosklerose, Diabetes, Bluthochdruck….

Chronischer Stress und chronische Erkrankungen wiederum resultieren in einem größeren Bedarf an verschiedenen Mikronährstoffen.

In manchen Fällen ist eine gezielte Einnahme von Nahrungsergänzung sinnvoll, um wieder auf die Beine zu kommen.

 

Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten:

Sie stehen in einem direkten Zusammenhang mit dem Zustand des Darms. Ist dieser über längere Zeit in Mitleidenschaft gezogen durch denaturierte Nahrung und ungünstige Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, kann er seiner Aufgabe oft nicht mehr gerecht werden. Das Immunsystem wird geschwächt, fehlgeleitet und reagiert auf alltägliche Substanzen mit einer überschiessenden Reaktion.

Hilfreich sind aufbauende und entgiftende Maßnahmen aus der Naturheilkunde, ein Auslassen von vermuteten Auslösern für einen bestimmten Zeitraum und eine ganzheitliche Herangehensweise, die auch und gerade die Psyche mit einbezieht.